Anonyme SIM-Karten: Sind sie wirklich anonym?

Aus Film und Fernsehen hören wir immer wieder etwas von Wegwerf Handys, korrekter Weise müsste es Wegwerf Sim Karten heissen, das Handy kann immer das gleiche bleiben wenn den die Sim Karte ausgetauscht wird. Betrüger behaupten gerne Folgendes wenn es um die positiven Anreize für solche Anonymen Sim Karten geht:

– Anrufe können von überall auf der Welt getätigt oder entgegengenommen werden. Die vollständige Liste der Länder (es ist nicht jedes einzelne Land enthalten, wir lassen es Sie nur wissen) wird dem Käufer nur nach Bezahlung angeboten. Das ist offensichtlich ein ungerechter Ansatz.

– Keine Einzahlungen.

– Keine ID erforderlich.

– Ohne vollständige schriftliche Anfragen.

– Keine monatlichen Rechnungen.

– Zusätzliche SIM-Karten zum gleichen Preis erhältlich.

– Online-Aufladung jederzeit möglich.

Alle oben genannten Punkte sind wahr. Aber nicht diese “Vorteile” bestehen im Betrug.

Dies sind eigentlich die Standardfunktionen einer Prepaid-SIM-Karte. Tatsächlich sind anonyme SIM-Karten nichts anderes als Prepaid-SIM-Karten, die aus Ländern gekauft wurden, in denen Sie für den Kauf einer SIM-Karte keine ID benötigen, und die Gebühren für internationales Roaming sind relativ niedrig. Im Allgemeinen kommen diese SIM-Karten aus asiatischen Ländern und einigen EU-Ländern, darunter Belgien, Dänemark, Zypern, Estland, Lettland, Tschechien, Finnland, Litauen, Rumänien, Bulgarien, Andorra, Monaco, Weißrussland usw.

Dieses Unternehmen ist nur in Ländern relativ erfolgreich, die keine Prepaid-SIM-Karte ohne Lichtbildausweis kaufen können. Nicht nur Betrüger, sondern auch seriöse und seriöse Unternehmen verlassen sich leider auf solche Betrügereien.

Sim Karten

 Anonyme SIM-Karten sind wirklich anonym? Die kurze Antwort: Sie sind keineswegs anonym.

Erweiterte Antwort: Eine Prepaid-SIM-Karte ist nur für die einfachen Leute anonym, die die SIM-Benutzerdaten nicht leicht finden können. Eine einfache Telefonnummer führt nicht zur Identifizierung des Benutzers, es sei denn, er macht schwerwiegende Fehler oder beabsichtigt nicht, seine Identität zu schützen. Wird die SIM-Karte über einen ausreichend langen Zeitraum (Monate oder Jahre) verwendet, besteht die Möglichkeit, dass die Benutzeridentität durch einfache Ermittlungstechniken ermittelt wird, die für jeden Detektiv oder Fachmann leicht zugänglich sind.

Aber wenn es um die Strafverfolgungsbehörden geht, die die Identität eines Prepaid-(anonymen”) SIM-Kartennutzers finden wollen, ändert sich die Situation radikal: keine Chance, seine Identität zu verbergen. Ob über den Netzbetreiber oder über legale Abhörsysteme, die Identifizierung eines Prepaid-SIM-Nutzers ist eine Angelegenheit von wenigen Tagen oder sogar Stunden.

 Was genau kann eine “anonyme” SIM-Karte nicht verbergen?

– Kann den Telefonstandort und den Standardbenutzer nicht ausblenden. Die Erklärung ist einfach: Um verwendet zu werden (um Anrufe zu tätigen), muss sich jede SIM-Karte im lokalen GSM-Netz registrieren, unabhängig vom Land und dem Netzbetreiber, der die SIM-Karte ausgestellt hat. Das bedeutet, dass die SIM-Karte dauerhaft mit dem GSM-Netz verbunden ist.  Der Bediener kann auf Anfrage der Strafverfolgungsbehörden schnell Lokalisierungsverfahren (GSM-Triangulation) durchführen.  In städtischen Gebieten beträgt die Genauigkeit der Standortverfolgung 50 Meter oder weniger.  Darüber hinaus gibt es viele GSM-Abfangjäger, die über Ortungsfunktionen verfügen.

Wenn es die Situation erfordert, kann der Verdächtige anhand der Standortverfolgung identifiziert, lokalisiert und verhaftet werden.

– Sprachanrufe, SMS und Datenverkehr können nicht ausgeblendet werden.  Wenn ein anonymer SIM-Kartennutzer die Aufmerksamkeit der Strafverfolgungsbehörden auf sich zieht, wird dieser bestimmte Benutzer nicht mehr anonym sein: er kennt die Anrufliste, den Inhalt von Sprachanrufen, den Textinhalt von SMS, Personen, mit denen er kommuniziert hat, wird ein Profil des Zielnutzers basierend auf seinen Gewohnheiten zu einem Kommunikationsmuster machen, etc.  Und das alles nach ein paar Tagen mit der “anonymen” SIM-Karte.

Abhängig von der Leistung der GSM-Abfangsysteme und der Netzwerkausrüstung haben die Strafverfolgungsbehörden und der Spediteur Zugriff auf verschiedene Daten: Ziel-GPS-Standort (genauer als GSM-Standort), Telefonbuch, Datenverkehr usw.

An dieser Stelle können Sie eine Schlussfolgerung ziehen: Eine anonyme SIM-Karte ist keineswegs anonym.  Die Tatsache, dass die durchschnittliche Person keine Informationen über den Prepaid-SIM-Benutzer finden kann, macht diese SIM-Karte nicht anonym.  Ohne sich um den heißen Brei zu verstecken, hofft ein Benutzer einer solchen SIM-Karte, nicht nur für den durchschnittlichen Joe anonym zu bleiben, sondern auch für die Strafverfolgungsbehörden anonym zu bleiben.  Ist das möglich?  Überhaupt nicht.

Im Grunde genommen ist der Verkauf von Prepaid-SIM-Karten, die vorgeben, anonyme SIM-Karten zu sein, nur ein weiterer Betrug und ähnelt (auf eine lustige Weise) dem Verkauf einer Nanny-Cam als Spionage-Cam.  Was du zustimmen musst, ist urkomisch.